Archos 5 Internet Tablett – MP3-Player mit Android

Freitag 9. April 2010, 15:12

Archos 5 ITNachdem ich zuletzt den Archos 605 WiFi verwendet habe, nun etwas neues:

Der Archos 5 IT

Waren die bisherigen Archos Geräte ein geschlossenes System, das nichts konnte, was nicht direkt vorgesehen war, ist dieser nun etwas völlig neues. Das Gerät läuft mit dem eigentlich für Handys gedachten Google Android System.
Dadruch ergeben sich nun völlig neue Möglichkeiten. Man kann zwar nicht telefonieren, aber eben Apps installieren, Surfen, eMail,…
GPS und WLAN sind eingebaut, Mobiles Surfen ist über die Kopplung an ein Handy auch möglich.
Browser und eMail sind direkt möglich (beim 605 musste man die Broswer-Funktion extra kaufen und dort gings nur per WLAN).
Durch das GPS kann man mit einer eingebauten Navi-Lösung auch navigieren (kostet aber, nachdem man es eingie Tage gratis testen kann). Oder man installiert eine alternative Navi-Software.
Der Bildschirm ist normal waagerecht, was aber die meisten Apps mitmachen. Ansonsten gibt es auch einen Lagesensor, der aber gerne mal träge oder garnicht reagiert, bzw die Anwendungen dann manchmal nicht ordentlich mitdrehen. Ich verwende das Gerät daher nur waagerecht und der Sensor ist aus.

Aber: Die Google-Dienste wie Maps oder der Android-Market fehlen. Hier muss man selber Hand anlegen, im Archos-Forum gibt es eine apk, die den Market nachrüstet. Und schon geht auch Maps, Talk und diverses andere…

Man könnte ja jetzt meinen, ein Android-Handy statt diesem Gerät könnte auch ausreichen.
Aber das ganze hat 2 Vorteile:
1. Man kann sein normales Handy behalten (was ggf andere wichtige Besonderheiten hat)
2. Der Bildschirm ist mit 5″ deutlich größer (auch größer als die klassischen PDAs). So ein Gerät mag man nicht immer in der Hostentasche dabei haben, dafür bekommt man eine viel größere Fläche und eine flotte Hardware, wenn man auch mal etwas mehr unterwegs surfen will. Und auch fürs Video-sehen ist das natürlich besser. Durch ausklappbaren Ständer klappt das Filme-sehen dann auch Freihändig.

Für die WLAN, Bluetooth und Thetering-Funktion (surfen per Handy), Helligkeit, GPS gibt es ein praktisches Widget um die Funktionen ganz schnell an/aus zu bekommen. So spart man Strom und vermeidet unnötige Datenverbindungen. Manchmal ist es auch einfach nötig, Wlan aus/an zu schalten, damit es sich wieder verbindet. GPS kann dagegen wohl immer an sein, es wird nur aktiv, wenn eine Anwendung danach verlangt.

Eine Kamera ist nicht eingebaut. Dafür aber Mikrofon und Lautsprecher. Der Lautsprecher ist zwar weit von HiFi entfernt, für Hörspiele im Hotelzimmer o.ä. reicht es aber.  Ansonsten gibt es natürlich Kopfhörer (3,5 mm Klinke) und BT-Headet geht wohl auch.

Zur eigentlichen Musik/Video-Funktion muss man wohl nicht viel erklären. Die sieht aus, wie beim 605 und funktioniert auch fast so. Es wurde nur wenig angepasst, die Optik ist ein wenig anders. Der Vorteil gegenüber manchen anderen Geräten, direkt Ordner abzuspielen, ist geblieben. Dafür fehlen anders als beim 605 die Hardware-Tasten bis auf Power und Laut/Leise. Aufgrund der besseren Touch-Funktionen stört das aber nicht.

Weitere Erklärungen zum Android-System erspare ich mir mal völlig, man kennt dies ja von Handys, bzw guckt dazu bei Youtube oder in geeigneten Elektronik-Märkten.

Das System ist zwar noch nicht so 100% stabil, aber doch inzwischen (ich habe es seit 2 oder 3 Monaten) alltagstauglich. Es gibt derzeit alle 3 bis 4 Wochen System-Updates, die direkt per WLAN gezogen werden. Die Einstellungen und Apps bleiben dabei erhalten.

Wie gehabt kann man für dieverses Zubehör sein Geld loswerden:
Docking-Stationen, DVB-T Snap-On, Auto-Halter, Plugins für einige Videoformate, Navigation.

Es gibt das Gerät mit Flash-Speicher oder Festplatte. Da 32 GB doch reichen und die Flash-Modelle ist es dann eben das 32 GB Flash-Modell geworden. Die Varianten mit Festplatte sind etwas dicker und haben keinen Einschub für MicroSD Karten.

Statt dem bisherigen normalem USB oder propritärem Stecker gibt es nun den neuen Nokia-USB (wie bei N97, 5800, E71 und andere neuere). Darüber wird geladen und man kann  Daten/Medien kopieren.

Der bisher mögliche Anschluss-Modus als Festplatte funktioniert nun nicht mehr. Die Funktion gibt es zwar noch, aber durch das Linux-Dateisystem kann Windows damit nichts anfangen. Aber mit dem Medien-Modus erreicht man fast das gleiche. Auch da taucht das Gerät im Explorer auf. Nur bekommt es keinen Laufwerksbuchstaben. So kann man es nicht mit (jeder) Backup/Sync Software befüllen. Auch ist nur ein Vorgang gleichzeitig möglich, man kann während des kopierens nicht weiter auf dem Gerät herumsuchen oder noch etwas anderes übertragen.

Fazit:
Das Gerät ist eine gute Mischung aus Surfbrett und Musik-Player. Es ist handlich genug als Player, groß Genug zum surfen und hat die nötige Zusatz-Ausstattung (GPS, WLAN, BT). Es ist nur kein Handy-Ersatz und ggf nichts für Immer-dabei (je nachdem ob man eine Aktentasche o.ä. ständig mit sich trägt). Nur die Kamera fehlt ggf, da es einige spezielle Apps dafür gibt (Augmented Reality, Google Goggles).

Wer nur einen Medienplayer braucht, ist ggf mit dem 605 besser dran. Wobei man sich auch hier ja nicht weiter mit den zusätzlichen Möglichkeiten beschäftigen muss. Nur WLAN sollte man einrichten, damit das Gerät Updates bekommt.

Wer es noch größer mag, es kommt jetzt auch ein Gerät mit 7″, das eher für Zuhause gedacht ist (Android, aber keine Archos Player Anwendungen) und ein 9″ Tablet PC (keine Tastatur, Win7, Kamera, Mausersatz).

3 Kommentare zu “Archos 5 Internet Tablett – MP3-Player mit Android”

  1. Carsten sagt:

    Hi,

    wie sieht es den mit PDF Dateien aus? Gibt es für Android auch ein PDF Reader?

    Gruß Carsten

  2. mega sagt:

    Mit dem vorinstallierten ThinkFree Mobile geht auch PDF auf.

  3. Wolfi sagt:

    Um Sync-Programme wie z.B. das sehr empfehlenswerte kostenlose SyncToy von Microsoft verwenden zu können installiert man einfach einen Treiber unter Windows für das Ext-Filesystem von Linux, dann wird das Archos 5 auch wieder mit einem Laufwerksbuchstaben angezeigt und man kann mehrere Sachen gleichzeitig machen.
    In den Einstellungen für den USB-Verbinungdsmodus stellt man den Archos 5 einfach auf MSC dann ist der Festplattenmodus aktiv,

    Den Treiber für Ext gibt es hier http://www.fs-driver.org/download.html