Archiv für Juli, 2009

auvisio FullHD-Multimedia-Player mit HDMI & LAN „True Vision 1080p“

31. Juli 2009, 12:16

Und mal wieder ein Netzwerk-Player probiert…

Hier  hatte ich schon den TrekStor Antarius getestet.

Das gleiche gilt auch für diesen Auvisio von Pearl und auch einen anderen Auvisio (mit Festplatte und Aufnehm-Funktion).
Das Teil findet keine Freigaben im Netzwerk.
Alle basieren auf dem gleichen ‚Betriebssystem‘. Es gibt da verblüffende Ähnlichkeiten in der Software…

Neu ist eine upnp-Funktion, die tatsächlich die Server findet und deren Inhalt auch anzeigt.
Das wars dann aber auch schon. Es kann weder DivX noch mp3 abspielen.

Und damit ist dieses das Gerät Nummer 8, das völlig unbrauchbar ist.

Abgelegt unter Allgemein | 23 Kommentare »

Gigaset C59H Testbericht

4. Juli 2009, 19:22

Gekauft: 03.07.09 bei MediaMarkt Münster, 69,99 EUR

C59H

C59H

Testumgebung: Gigaset S685IP und Sx353.

– Bei der Anmeldung kommt am die Frage nach der Basis-PIN erst nach gestarteter Anmeldung, aber nicht bei der ersten Anmeldung.
– Es kann nur an einer Basis angemeldet werden.

Äußeres:
– Extrem billiges Glanzplastik. Das Teil will mein einfach nicht lange festhalten.
Diese Billigkeit setzt sich bei der Ladeschale leider fort.
– Lautsprecher-Taste hat keine LED, dafür aber die Hörer-taste (blinkt nur beim Klingeln).
– Tasten an sich sind schön Beschriftet (endlich wieder Groß-Buchstaben).
– Tasten haben auch einen ordentlichen Druckpunkt, schön knackig-hart.

Display:
– Es gibt 2 Farbschemen, weiß auf dunkel und dunkel auf hell (inkl etwas grün).
Beide überzeugen nicht wirklich. Im dunkeln ist der Hintergrund nicht wirklich schwarz und beim hellen ist es genauso ungleichmäßig. Der Kontrast ist eher Bescheiden, also nicht so wirklich doll ablesbar wie von Siemens gewohnt.
Die Schrift hat nur ein Pixel Strichstärke (je nach Menü/Ansicht), und die Uhr im Grundzustand ist eindeutig unscharf (im hellen Design). Das dunkle Design gefällt mir nach längerem rumspielen besser.
Die schräg aufgenommenen Fotos zeigen Schwächen des Displays und sind keine Kamera-Fehler.

Und nicht nur, das die Lautsprecher-LED fehlt, es gibt auch keine Vernünftige Anzeige dazu. Nur beim aktiveren/deaktivieren sieht man kurz ein Symbol und das dann Vollbild. Ich habe gerade mal 15 Minuten ernsthaft telefoniert (inkl Verbinden und Rückfrage/Konferenz) und danach das SL78H verwenden, weil diese Unkenntnis über den Zustand einfach nervt.

In Listen Befindet sich eine durchgehende Linie zwischen jedem Menü-Punkt. Dazu zählt auch das Menü-Ende Zeichen (nicht in jeder Ansicht und wohl nur im hellen Design). Das besteht dann auch aus ner Linie (die etwas Abstand nach rechts und Links hat). Verwirrt jedenfalls das Auge.

Handhabung und Funktionen:
– Das Gerät ist völlig Kompatibel zum IP-Gigaset und fast völlig zum Sx353, inkl dem Info-Center Menüpunkt (was das IP-Gigaset seit letzten Monat hätte können sollen). Am Sx353 kommt der Intern-Name doppelt. In der Basis-Einstellung werden 4 Display-Tasten dargestellt, es sind aber nur 2 in Hardware vorhanden. Mit dem Steuerkreuz geht es aber auch so.

– Eine Einstellung ‚Großschrift‘ ändert nur die Ansicht im Telefonbuch (entweder große Schrift gleich inkl Nummer oder als Listenansicht).
Be schnellem Blättern sieht man immer nur einen Eintrag, das Teil kommt da nicht mit der Anzeige nach.

– Beide Display-Tasten sind umbelegbar. Entgegen dem C47H gibt es mehr Auswahl: INT, Wecker, Babyalarm, Wecker, Nummer unterdrücken, VoIP-Gespräch, Festnetz, Messenger, E-Mail, Wahlwiederholung, Services.
Kurzwahl fehlt.

– Eine Umstellung Menüansicht (einfach/erweitert) zeigt nur eine Wirkung: Der Punkt ‚System‘ wird ausgeblendet. Damit kommt man zur Basis-Einstellung und zum MT-Reset.

– Geht man beim Klingeln zu schnell ran, Klingelt das Teil trotz Gespräch einfach weiter (mal leise, mal laut), ist mehrfach passiert.
– Und beim Auflegen oder Verbinden kanns auch irgendwie hängen. Display sah ’normal‘ aus, ich habs auf die Ladeschale. Mehrere Minuten später hörte man (noch immer?) leise den Aufgelegt-Ton.

– Operationen mit der Basis sind reichlich träge.

– Die T-Taste / CallByCall fehlt. Auf der Taste ist die Stumm-Funktion.
Über das Umbelegen der Display-Tasten gibt es eine Funktion ‚Service‘, die diese Funktion bietet.

Audio:
– Klangqualität ist wie gewohnt gut ohne Besonderheiten.
– Klingeltöne sind viele ’neue‘ (manche sind von Siemens Handys bekannt) dabei, dafür fehlen auch einige. Und : manche davon sind auch recht gut.
Die Töne wären: 01, 02, 03, 04*, 05*, Fontain, Harmony*, Bass me, Bottle low, Classic Ring, Funky drop, Night Call, Rain Drops, Smoothie, Step to 8, Try better, Splippin, Piano, Fun fun fun, Guitar man, Mellow.
*: Die Töne sind völlig oder teilweise anders als bislang unter diesem Name.

Die Lautstärke kann man für externe getrennt von der für Intern/Termin eingestellt werden. Und für den Wecker gehts auch einzeln.
Für Unterdrückte Nummern kann man das Klingeln auch abstellen. Ist nur die Frage wozu, es funktioniert nicht…

– Die diversen Signaltöne (Nachricht, Akku leer, Menü-Ende, Aufladen) sind auch ‚moderner‘, aber dadurch eher schlechter als besser zu hören.

– Von HSP oder HDSP ist auf der Packung nix zu sehen, es geht aber mehr Klang als übliches DECT.

So insgesamt mal zum nachdenken:
– Gehäuse billig und Display zu schlecht, dafür Gerät deutlich zu teuer
– Gute Tastatur, aber Lautsprecher-LED fehlt.
– Neue teilweise nette Klingeltöne, dafür fehlen alte (schlecht für Klang-Kompatibilität, wenn alle Geräte gleich Klingeln sollen).

Das Gerät ist also keine Kauf-Empfehlung.
Es ist für den Preis einfach zu schlecht.
Entweder gleich das SL78H nehmen, das bietet Design und Funktion oder das C47H oder S67H/S68H.
Dieses C59H ist einfach nur ein dekoratives Gerät zum Hinstellen (wenn man das Design mag).

Alle Bilder (drück mich hart)

Abgelegt unter Allgemein | 1 Kommentar »