Stromnetzwerk – Devolo DLAN 200AV

Sonntag 16. Januar 2011, 19:35

Ich fand diese Idee schon früher praktisch. Damals gab es diese DLAN Strom-Netzwerk-Adapter noch mit nur 14 Mbit/s Datenrate.
Die Idee ist gut: Einfach ein Gerät mit dem Router Verbinden, die anderen irgendwo im Haus mit den Netzwerk-Geräten (PCs, Spielekonsolen, NAS, …) verbinden.
Die Praxis war dann aber weniger toll, die Übertragungsrate war viel zu gering wenn die Verbindung überhaupt zustande kam.

Da ich ja hoffe, das sich die Technik weiterentwickelt, habe ich es nun mit den ’neuen‘ 200 Mbit/s Modellen versucht. Wirklich neu sind diese auch nicht, das ganze gibt es schon seit mindestens einem Jahr.

Wie auch immer:  Die 200 Mbit/s-Modelle funktionieren hier deutlich besser als damals die alten (die ich dann verkauft habe). Die hohe mögliche Datenrate ist natürlich ein großer Vorteil, so bleibt in der Praxis mehr über. Aber auch die Technik an sich wurde weiterentwickelt, Probleme wie Phasen-übergreifender Einsatz oder der Lange Leitungsweg über 2 Etagen in den Keller und wieder hoch klappt nun gut.

Der Zusatz ‚AV‘ soll nur ein Hinweise auf die Eignung zum Videostreaming durch die hohe Übertragungsrate sein, spezielle Videofunktionen gibt es nicht.
Es gibt jedoch von Devolo auch einen Sat-Receiver, bei dem Empfangsteil und das Gerät für den Fernseher getrennt sind und per Stromnetz die TV-Signale übertragen.

Die neuen sind nicht mit den alten kompatibel, sollen sich aber auch nicht Gegenseitig stören. Wer wirklich von alt auf neu umsteigen will wird wohl besser alle Geräte tauschen, um kein doppeltes Stromnetz zu benötigen (es wäre am Router sonst je ein alter und neuer Adapter nötig).

Einen wirklichen Grund für die alten Modelle gibt es eh kaum:
– Adapter mit WLAN-AP gibt es auch in neu und dann auch mit aktuellem WLAN-N.
– Die Adapter mit USB wird man heute kaum brauchen, da ja jeder halbwegs aktuelle PC eine Netzwerkkarte hat oder eine eingebaut werden kann.
– Bleiben nur die Audio-Adapter (um Musik vom PC zur Anlage zu bekommen). Hierfür gibt es keinen Ersatz.

Einrichtung:
Die gestaltet sich recht einfach. Verfügen alle Geräte über einen Knopf, kann man damit eine individuelle Verschlüsselung einrichten.
Ansonsten geht dies auch per PC-Software, die auch den Status und die Verbindungsgeschwindigkeit der Geräte zeigt. Dort kann man das Passwort zur Verschlüsselung aller Geräte setzen. Kommt später ein neues hinzu, verbindet man einfach den PC per LAN mit dem Gerät, trägt das gleiche Passwort ein und schon gehören alle Geräte zusammen.
Die Einrichtung bleibt in den Geräten gespeichert, auch ohne Strom (z.B. wenn man einzelne Adapter nur nach Bedarf nutzt).
Die Software ist nicht so wirklich gut an kleine Netbook-Displays angepasst (manche Anzeigen sind dann recht klein) und auch ein wenig verspielt. Aufgrund der wenigen Optionen geht das aber noch.

Verwendung:
Diese geht so leicht wie bei einem normalen Switch, nur das dieser über das Haus verteilt ist.
Ein Adapter muss irgendwie ans Internet kommen, die anderen verteilt man im Haus und steckt sein Gerät an (oder per Switch mehrere).
Es gibt dabei keinen Master. Alle gerade aktiven Geräte finden sich und das Internet automatisch.

Die Geräte zeigen mit 3 LEDs ihren Zustand:
– Power: Leuchtet normal, blinkt im Stromsparmodus
– Häuschen: Leuchtet/Blinkt bei Verbindung/Datenübertragung über das Stromnetz. Die Farbe (grün, orange, rot) zeigt die Verbindungsqualität. Ist es nicht grün, sollte man i nder software gucken, wie schlecht die Übertragungsrate ist und ggf nachbessern (andere Steckdose, nicht in Mehrfachleisten,… Die Software gibt Tipps dazu).
– LAN: Zeigt ob ein Gerät angeschlossen ist und ob Daten übertragen werden.

Strom sparen:
Auch das geht. Ist ein Adapter ohne angeschlossenen PC, bzw ist dieser aus, schaltet der Adapter nach einer Weile ab. Er ist dann über das Stromnetz nicht erreichbar. Bei Start des PCs geht er aber wieder an.
Damit dies klappt, muss der PC auch die Netzwerkkarte abschalten. Hierzu deaktiviert man im BIOS udn in Windows-Gerätemanager die diversen Funktionen, den PC per WOL oder sonstwie per LAN zu wecken oder zu booten.  Klappt das nicht, sind die maximal 4 Watt aber auch nicht so schlimm…

Firmware updaten:
Jetzt muss man ein wenig rumlaufen: Das jeweilige Gerät muss direkt mit dem PC verbunden werden. Dann einfach die Firmware-exe starten, durchlaufen lassen, fertig.
Also entweder alle Adapter zum PC tragen oder mit einem Notebook durchs Haus laufen. Nunja, ein wenig Bewegung schadet auch nicht. 😉

Modelle:
– dLAN® 200 AVmini: Kompakte Bauform ohne Gerätesteckdose (derzeit 3 Stück im Einsatz, einer davon nur im Bedarfsfall)
– dLAN® 200 AVplus: Mit Steckdose, die einen Störfilter enthält. Da PCs und andere Geräte mit Netzteilen das DLAN Stören können, werden diese Störungen mit der eingebauten Steckdose gefiltert.
– dLAN® 200 AVsmart+: Wie AVplus, aber mit LCD statt 3 LEDs. das LCD zeigt zusätzlich die Empfangsqualität anderer DLAN-Geräte. Praktischer Vorteil: Auch im Schlafzimmer geeignet, wo LEDs stören. Dafür ist das LCD unbeleuchtet und ohne Taschenlampe nur schwer ablesbar. (derzeit 1 Stück im Einsatz im Schlafzimmer mit dem Squeezebox Webradio)
– dLAN® 200 AV Wireless N: mit WLAN-AP und 3fach-Switch. Ideal wenn das normale WLAN nicht reicht, oder wenn man einen Router ohne WLAN verwendet.
– dLAN® 200 AV Easy: Nicht mehr aktuell.. Wie Mini aber etwas größer.

Alternativen und Ergänzungen:
– Devolo hatte einige Modelle auch in Schwarz statt weiß als Aktion.
– Conrad hat einige Modelle in weiß mit Devolo-Label und schwarz als Eigenmarke.
– Allnet hat einen wohl kompatiblen Adapter mit POE-Funktion. So braucht es für geeignete IP-Telefone oder Netzwerk-Kameras kein Netzteil extra.

Fazit:
Wenn man keine Kabel legen kann und/oder WLAN nicht reicht, eine praktische Alternative.

Hersteller-Webseite:
www.devolo.de

8 Kommentare zu “Stromnetzwerk – Devolo DLAN 200AV”

  1. […] den hier getesteten Geräten kamen 2 x 200 AVplus SE II hinzu und dafür 2 Mini weg. Mit den Mini gab es eines Tages […]

  2. Jesus sagt:

    Hallo, erst heute lese ich diese tolle Artikel.( Stromnetzwerk – Devolo DLAN 200AV )
    und ich kenne mich nicht sehr viel aus in dieser dLanwelt.
    Frage: als Besitzer eine dLan Wireless Extender ( Adapter + 1 für PC, kann ich weitere Adapter für mehrere Zimmer extra kaufen ohne den Haupadapter zu kaufen?
    Können Sie anderes Produkt von Devolo empfehlen.
    Da mein deutscch nicht besonders gut, bitte ich schon vorab um Entschuldigung.
    Mit freundlichen Grüssen
    Jesus del Val
    Spanien

  3. mega sagt:

    Den Wireless Extender müsste es auch einzeln geben.
    eBay?

    Generell können die neuen und alten DLAN nicht miteinander gemischt werden.
    14 und 85 funktionieren zusammen. 200 und 500 funktionieren zusammen. Aber 14/85 nicht mit 200/500.

  4. Kurt Bammert sagt:

    Hallo

    Ich habe soeben eine Squeezebox Webradio gekauft. Ich will diese mit meinem WLAN-Router „dLan 200 AV Wireless G“ von Devolo verbinden. Dies funktioniert aber nicht. Der Logitech Support antwortet mir lapidar „dLan Routers werden von der Squeezebox nicht unterstützt“. Dies macht für mic keinen Sinn, da beide Produkte den Standard „802.11g“ unterstützen.

    Können Sie mir da weiterhelfen?

    Freundlicher Gruss,
    Kurt Bammert.

  5. […] Seit fast einem Jahr habe ich jetzt die Devolo dLAN® 200AV Adapter im Einsatz. Vorgestellt habe ich das hier schon: Stromnetzwerk – Devolo DLAN 200AV […]