Kathrein K-LAN – Gemeinsame Verteilung von Satelliten-Signalen und IP-Netzwerk auf Coax

Samstag 15. November 2014, 10:29

Da die Powerline-Verbindung in die Garage teilweise nicht einmal für Webradio reicht, habe ich nach Alternativen gesucht.
Da zum Keller noch eine ungenutzte Sat-Leitung liegt, lag es nahe, diese zu verwenden.
Also zu diesem Thema gegoogelt und dabei auch die Kathrein-Lösung gefunden, die auch auf genutzten Kabeln parallel funktioniert.

Ähnlich dem ‘normalen’ Powerline über Steckdosen läuft das System mit entsprechenden Umwandel-Geräten und die Geräte finden sich gegenseitig im Netzwerk. Gemeinsam ist auch, das die Geräte eine ähnliche Technik verwenden und die Datenraten in der Fritz!Box angezeigt werden. Dort lassen sich auch Gerätenamen festlegen, der LAN-Port zwischen Gigabit und 1oo MBit/s umstellen und die LEDs abschalten (z.b. für Einsatz im Schlafzimmer, Funktion nicht getestet).

Für den Netz-Aufbau braucht es nun mindestens 2 Geräte. Entweder nimmt man dazu ein Modem Exi01 und den Multischalter EXI3508 oder 2 der Modems.
Ich habe es zunächst mit 2 Modems versucht, da diese billiger sind. Dazu braucht es noch einen Filter (EXI90), der auf den terrestrischen Eingang des Multischalters kommt.

Damit hatte ich direkt ca 100 mBit/s im Keller anstatt bisher weniger als 1 mBit/s. Also ein Kabel durch den Keller zur Garage und Radio und WLAN laufen problemlos. Theoretisch hätten es zwar 500 mBit/s sein sollen, aber immerhin. Der vorhandene Multischalter lässt die Signale wohl nur schlecht durch. Die Modems kommen einfach zwischen Sat-Receiver und Anschlusskabel (oder alleine auf einen freien Anschluss).
Ein LAN-Kabel wird mitgeliefert, das viel eher nötige (kurze) Sat-Kabel aber nicht…

Und nachdem das ganze einige Zeit stabil lief, kam dann doch der neue Multischalter dazu. Diese beinhaltet direkt ein Modem und ist so aufgebaut, das die IP-Signale problemlos von Anschluss zu Anschluss kommen.
Und schon läuft das Netzwerk mit fast 500 mBit/s (laut Anzeige, gemessen habe ich nur mal, das volle DSL-Geschwindigkeit läuft).

Die EXI01-Modems können wahlweise ohne eigenes Netzteil betrieben werden und werden dann durch den Sat-Receiver versorgt.
Das ist praktisch, wenn das Netzwerk nur für den Sat-Receiver, bzw bei laufendem Fernseher benötigt wird.

Wie bei Powerline ist es egal, an welcher Stelle man das System mit dem restlichen Netzwerk verbindet.

Leider haben die Geräte nur jeweils einen LAN-Port . Ein eingebauter Switch (z.b. für Receiver, Fernseher und Computer) oder Modelle mit WLAN-AP wie bei manchen Powerline-Geräten wäre wünschenswert.

Der Powerline-Adapter (Fritz!Powerline mit WLAN) in der Garage ist auch dort geblieben, jedoch als WLAN-AP ohne Powerline-Nutzung. Dazu kam ein Switch mit USB-Stromversorgung, der seinen Strom von der Synology USB-Station bekommt.

Das 2te EXI01-Modem ist jetzt an einem anderen Sat-Receiver und wird dort demnächst einen Powerline-Adapter ersetzen.

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Amazon FireTV ist endlich da :)

Donnerstag 25. September 2014, 13:02

Bestellt direkt am ersten Tag wie es noch 49 statt 99 Euro gekostet hat.
Und damit hatte ich doppelt Glück: Wer zu spät bestellt hat, zahlt nicht nur mehr, sondern darf auch noch bis Januar warten…

Aber jetzt gibts direkt Fotos vom Frisch ausgepackten Gerät.

Direkt nach der WLAN-Verbindung wurde ein Update installiert.
Danach gabs ein Einführungs-Video und schon ist das Gerät Einsatzbereit.

Mehr dazu kommt nach weiteren Testes

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

IFA 2014 – Fotos

Samstag 13. September 2014, 10:56

IFA 2014Die Fotos sind nun Online, und zwar hier:

IFA 2014 – Fotos

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

CeBIT 2014 – Fotos

Samstag 29. März 2014, 16:14

Die Fotos sind nun Online, und zwar hier:

CeBIT 2014 – Fotos

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Frohe Weihnachten 2013!

Dienstag 24. Dezember 2013, 17:15

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »